Mühle SeefeldZweistöckiger Galerieholländerwindmühle mit Windrose. Ursprünglich in Oldenburg erbaut und 1874 nach Seefeld verkauft und dort 1876 in Betrieb genommen. Seit 1989 im Besitz der Gemeinde Rodenkirchen und seit 1987 durch den Verein Seefelder Mühle e.V. als Soziokulturelles Zentrum genutzt.

Von Juni bis Oktober findet jeden Donnerstag um 15 Uhr eine Mühlenführung statt.

Historische Mühlenführung finden an jedem letzten Sonntag im Monat statt.

Das Mühlencafe und der Mühlenladen haben von April-Oktober täglich von 12.00-18.00 Uhr und von November-März am Wochenenede von 14.00-18.00 Uhr geöffnet. Jeden Sonntag wird ab 10.00 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbüffett angeboten (Anmeldungen sind erforderlich).

Kulturzentrum Seefelder Mühle
kulturzentrum@seefelder-muehle.de
www.seefelder-muehle.de
Ansprechpartner für das Baudenkmal Mühle:
Detlef Rebentisch,
Hauptstr. 1
26937 Stadland
04734-1236, Mühlenbüro
detlef.rebentisch@ewe.net

Öffnungszeiten
(Mühle bei Ausstellungen, Café, Mühlenladen,):
April – Oktober: täglich von 10 bis 18 Uhr
November – März: Freitag und Samstag von 14 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
Markt mit regionalen Produkten: An jedem ersten Sonntag im Monat (außer Januar) sind die Freiwilligen Müller von 10 bis etwa 16 Uhr vor Ort und beantworten Fragen zur Mühlentechnik.
Technische Mühlenführung: Von Juli bis Oktober jeden Donnerstag um 15 Uhr.
„Mühlengeflüster“ (ein Erzähltheater mit Dorfgeschichten): an jedem letzten Sonntag im Monat um 12 und um 15 Uhr (außer im Winter).

Die Geschichte der Mühle

Mehr lesen